FAQ Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan-Center *

Unser internationales Forum ist unabhängig von den Centern der "International Association" mit Sitz in Seattle unter Leitung von Yang Jun. Wir zahlen keine Gebühren ins Ausland und stehen zur "Seattle-Mission" von Yang Jun in keinerlei Beziehung. Wir sind unabhängig von dem "Yang Chengfu Center Berlin" unter Leitung von Johannes Mergener und dem "Yang Chengfu Center Köln" unter Leitung von Frank Grothstück. Wir folgen damit den Erklärungen des Dt. Taichi-Bundes - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. sowie dem Tai Chi Zentrum Hamburg ev. Hier der offizielle Wortlaut: "Der Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. distanziert sich von den Yang Chengfu Centern Berlin und Köln, deren Affiliated Schools in Kiel und Siegen sowie von der "International Yang Family Tai Chi Association" von Yang Jun, die zugleich den Namen "International Yang Style Tai Chi Association" trägt."


Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center - Europa-weite EU-Zertifizierung für Schulen und Lehrer

Unsere Gruppe möchte mithelfen, die Standards der "QUALITÄTSGEMEINSCHAFT TAI CHI ZENTRUM" europaweit zu verbreiten. Sie umfassen auch Richtliinien und Leitlinien für das "Yang-Family-Taichichuan". Dabei unterstützen wir ausgewählte Maßnahmen zur "EU-Zertifierung" unserer Qualitätsgemeinschaft, der sich bereits mehrere Organisationen angeschlossen haben.

Die zunehmende Verbreitung der international gebräuchlichen Bezeichnung "Tai Chi Center" führt dabei zu einer Art "Flickenteppich" unterschiedlichster Qualitätsvorgaben, ohne daß dieses am Namen eindeutig erkennbar wird. Konkret am Beispiel unseres "Yang-Chengfu-Tai-Chi" existieren zumindest vier von einander abweichende Ideologien, Ansätze und Lehrmethoden. Während unser weltanschaulich neutrale Ansatz auf den westlichen Standards der Erwachsenenbildung beruht, folgen die drei anderen Schultypen den unterschiedlichen Clans der Yang-Family.

Es gibt ITCCA-Center gemäß den Meistern Chu Kinghung / Yang Shouchung, Yongnian-Society-Center gemäß den Meistern Fu Zhongwen / Fu Shengyuan und die IYFTTA gemäß den Meistern Yang Jun und Yang Zhenduo. Gerade die explizit so genannten "Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center" dieser beiden Meister könnten von Laien mit uns verwechselt werden. Wir distanzieren uns daher von ihnen - sie und ihre Instruktoren sind keine Mitglieder unserer Qualitätsgemeinschaft und folgen einem grundlegend anderen Ansatz.

Da also die in ganz Europa benutzte Bezeichnung "Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center" (noch) keine einheitlichen Qualitätskriterien gewährleistet, setzt sich unsere Gruppe ein für erhöhte Transparenz, um Verwechslungen und Irrtümer im Bereich des "Yang-Family-Taichichuan" zu vermeiden. Dafür ist das Novum EU-Zertifizierung ein begrüßenswerter Schritt.

Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan-Center - DTB-Experten erstellen ein Stundenbild

Welches ist das beste Center für das Taijiquan von Meister Yang Chengfu? Die jüngste DTB-Analyse internationaler Webseiten belegt im Detail den allgemeinen Eindruck: Organisationen und Schulen nutzen höchst unterschiedliche Standards für ihre diversen Varianten des Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan. Für europäische Center wäre das DTB-Projekt einer EU-Zertifizierung ein wichtiger Schritt bei der Vereinheitlichung von Standards in allen Centern des Yang-Chengfu-Taijiquan. Mehrere Verbände haben sich bereits angeschlossen. Einige propagieren eine "European Association" und Symposien. Auch unsere internationale Gruppe unterstützt die DTB-Experten bei ihrem Vorhaben international auf mehreren Ebenen. Unser Center-Netzwerk vereint dabei zwei komplementäre Arbeitsweisen: Lokale Gruppen unter dem konzeptuellen Dach einer übergreifenden Online-Community. Mit diesem Novum sind alle Mitglieder unabhängig von regionalen Yang-Chengfu-Centern.

Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center - DTB-Analysen

DTB-Projekte wie das im folgenden behandelte Center-Stundenbild erhöhen nicht nur Transparenz und Verbraucherschutz in der Taiji-Qigong-Szene sondern helfen jedem, Klarheit über seine innere Haltung zu erlangen. Insbesondere unter dem Aspekt der Weiterbildung sollte sich jeder mit dem Yang-Jun-Ansatz befassen. Man sollte sich die "Gretchenfrage" stellen: "Unterstütze ich lieber eine Heilsbotschaft mit "Gewißheiten" oder weltanschaulich neutrale Forschung mit Faktencheck"?

DTB-Analysen zeigen: Nach dem gegenwärtigen Stand der Forschung ist die Bedeutung des Altmeisters für den normalen Praktizierenden hierzulande stetig gesunken und damit auch diejenige derjenigen Taiji-Organisationen, die reklamieren, sein Erbe fortzuführen. Und ausgerechnet die "International ... Association von Yang Jun (ja, die mit den zwei Benennungen), die den Namen des Standardisierers für ihre Center benutzt, erlangt nur eine geringe Glaubwürdigkeit. Die Isolierung ist besonders hierzulande groß.

Die Yang Chengfu Tai Chi Center Köln Berlin (Directors Frank Grothstück und Johannes Mergner) sind als offizielle IA-Schulen lediglich aus dem Ausland autorisiert. Eine Mitgliedschaft im Dt. Taichi-Bund (DTB eV) und angeschlossenen Verbänden besteht nicht. Keines der Center genügt den DTB-Standards für Transparenz im Gesundheitswesen in keinem Punkt. IA-Ranking-Zertifikate, Seminare, Symposien werden daher nicht angerechnet (DTB-Clearing-House: "The Yang Chengfu Center Syndrome explained").

Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center - Standpunkt unserer Gruppe

Für unsere Gruppe ist europa-weite Qualitätssicherung ein zentrales Anliegen, an dem wir seit langem intensiv arbeiten. Die Intransparenz des Namens "Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center", den zahlreiche Schulen nutzen, schafft dabei die größten Probleme. Es gibt ja keine offiziell-verbindliche Definition des Begriffs. Nur entschlossene Aufklärung kann dazu beitragen, daß "schwarze Schafe" nicht länger von der Intransparenz profitieren.

Die in ganz Europa verbreitete Bezeichnung "Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center" bietet naturgemäß eine Menge "kreativer Räume". Ein Großteil der daraus entstehenden Diskussionen und Fragestellungen betrifft die Center und Affiliated Schools von Großmeister Yang Juns "International Yang Family Taijiquan Association" mit Sitz in Seattle. Für eine europa-weite einheitliche Zertifizierung und Qualifizierung wäre eine spezielle für Europa zuständige "European Yang Family Taijiquan Association" hilfreich, da die Werte-Vorstellungen in Europa von denen in den USA sehr abweichen. Die Verhältnisse sind keinesfalls eins-zu-eins übertragbar - das jedenfalls ist der Standpunkt unserer Gruppe.

Wir nutzen für unsere Arbeit das Knowhow des Experten-Teams der "QUALITÄTSGEMEINSCHAFT TAI CHI ZENTRUM". Dabei ist erwähnenswert, daß ja schon im viel kleineren deutschsprachigen Raum der Begriff "Tai Chi Zentrum" außerhalb der Qualitätsgemeinschaft höchst uneinheitlich gebraucht wird. Der "löchrige Flickenteppich" wird ungleich komplexer bei der vielsprachigen Bezeichnung "Center", die sich über die letzten Jahrzehnte international eingebürgert hat. Daher nutzen wir auch das englischsprachige DTB-Stundenbild "The Yang Chengfu-Center-Syndrome Explained" für unsere Europa-Regional-Seiten.

Das Experten-Team arbeitet bei seiner Europa-Analyse eine Zweiteilung heraus: Zum einen den quasi-religigiösen Ansatz einer Heilslehre, der unvereinbar mit weltanschaulich neutralen westlichen Bildungsnormen ist. Zum ersteren wird viel Wohlklingendes suggeriert, das sich bei genauerer Betrachtung als bloßes Wunschdenken oder vollmundige Versprechung entpuppt. Beide Problembereiche werden von Anfängern auf der Suche nach einer geeigneten Schule oft übersehen oder ihre Bedeutung wird nicht erkannt.

Die Bezeichung "Yang Chengfu Tai Chi Center"

Um sich im Markt vorteilhaft zu präsentieren, nutzen Schulen die unterschiedlichsten Bezeichnungen. Neben "Schule", "Institute", "Studio" oder "Academy" ist natürlich die Bezeichnung "Center" üblich - ein paralleles Phänomen haben wir bei "Fitness-Center", Yoga-Center" oder "Qigong-Center". Der Titel "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan-Center" wird auf dem ganzen Globus benutzt - klar, daß er dabei in der Öffentlichkeit sehr unterschiedlich verstanden und interpretiert wird. Zum einen gibt es keine verbindlichen Standard-Vorgaben und zum anderen gibt es ja gar keine einheitliche Yang-Chengfu-Form. Darüberhinaus ist der Begriff ja nicht als Markenzeichen schützbar. Wichtig daher besonders für Laien: Hinter der Bezeichnung "Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center" verbergen sich Schulen mit höchst unterschiedlichen Vorstellungen, was Berufsbild, Methodik und Ideologie anbetrifft. Auch für Qualifizierung und Seriosität gibt es keinerlei verbindliche Richtlinien oder Garantien. Angesichts dieser mißlichen Situation leiden insbesondere Transparenz und Teilnehmerschutz in der Erwachsenenbildung.

Im folgenden wird die Bezeichnung vorwiegend definiert im Sinne des "Seattle-Clans" als "Offizielles Center der International Yang Family Tai Chi Chuan Association". Sich selber definieren diese Center als die offiziellen Vertretungen der Yang Familie in den jeweiligen Ländern und von Großmeister Yang Zhenduo und/oder Meister Yang Jun schriftlich zertifizierte Tai Chi Schulen. Anerkannt sind diese Center jedoch nur vom "Shanxi-Seattle-Clan" der Familie Yang.

Darüberhinaus gibt es viele weitere mit der Yang Familie assoziierte Schulen und zertifizierte Lehrende. Als Beispiel seien hier die ITCCA-Schulen von Meister Chu Kinghung erwähnt. Diese Association ist die offizielle Vertretung der Yang-Familie in Europa. Sie ist jedoch nur anerkannt vom "Hongkong-Clan" der Familie.

Hinweis: Die auf Yang Juns Credo einer Glaubensgemeinschaft basierenden "Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center" sind keine Mitglieder des Dt. Taichi-Bundes oder der "QUALITÄTSGEMEINSCHAFT TAI CHI ZENTRUM". Sie folgen diametral entgegengesetzten Richtlinien, die von ihrer Dach-Organisation "International Yang Family Taijiquan Association" mit Sitz in Seattle vorgegeben werden. Siehe auch: Studygroup / Network "EU-Certification Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan-Center in Europe" und  Yang Chengfu Center Statistiken.

Welche Schule für das Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan ?

Viele Menschen suchen einen Lehrer, bei dem sie qualifiziertes Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan erlernen können. Was ist da naheliegender als eine Schule zu wählen, die sich, Nomen est Omen, "Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center" nennt? Doch Vorsicht ist geboten, denn auch hier ist Anbieter nicht gleich Anbieter. Man sollte nicht quasi im Blindflug oder in blindem Vertrauen davon ausgehen, jedes Center sei für jeden gleich gut geeignet. Gegen diese irrige Auffassung wenden sich in Deutschland bereits mehrere Verbände und auch international wächst der Wunsch nach Aufklärung, mehr Transparenz und übergreifenden europäischen Standards. Merke: Die Bezeichnung "Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center" ist für sich genommen noch keine Garantie für Qualität, Seriosität oder Kompetenz.

Wichtig: Seit Yang Chengfu seine Interpretation der Zehn Tai-Chi-Prinzipien verfaßte und in Kommentaren dazu erläuterte, hat es Qigong und den "Qi-Begriff" auch als "quasi-offizielles Fundament". Hinzu kommt die Vorliebe von Co-Autor Cheng Manching für energetische Qi-Aspekte. Diese "Qi-DNA" zeigt die Zugehörigkeit zum Qigong sehr deutlich und weist damit die Stilrichtung als Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) aus. Was man beachten sollte: Dieser enge Wesenszusammenhang von Taijiquan und Qigong erschwert die Abgrenzung seriöser Schulen von sektiererischen Heilslehren chinesischer Meister. Diese sind unvereinbar mit westlicher Erwachsenenbildung.

Aber Kopf hoch: Laien können bei der Suche nach einer geeigneten Ausbildungsstätte aber zunächst eine erste Einordnung vornehmen in "Ideologie Ja" oder "Ideologie Nein". Erstere Kategorie beruht auf östlichem esoterischem Fundamentalismus und letztere auf westlicher Wissenschaftlicher Erwachsenenbildung. Menschen, die die Wahrheit suchen, sind von ersterem Ansatz fasziniert, denn er berührt ihre Gefühle; er beseitigt Zweifel und schafft Gewißheit. Dagegen spricht der letztere Ansatz kritische Menschen an, die ihren Verstand nutzend, ihre Erkenntnis und ihren Horizont mit übergeordneten Sehweisen erweitern wollen.

extra?

 

Erschwerte Transparenz

Das bekannte Yang-Zhenduo-Portrait wird u. a. auch von Yang Chengfu Tai Chi Chuan Centern benutzt, ohne auf das Copyright des Tai Chi Zentrum Hamburg eV aus dem Jahre 1994 hinzuweisen, als Yang Zhenduo Seminare in Hamburg leitete. Dieses unfaire Verhalten erschwert die dringend gebotene Transparenz in der Anbieter-Szene und erhöht die Gefahr von Verwechslungen. Dazu kommen weitere Veröffentlichungen aus den Centern selbst und dem Yang-Jun-Umfeld wie angebliche Mailadressen von Dr. Langhoff etc.

Quelle: http://yangfamilytaichi.ie/history/

 

 

Künftig stellt der Dachverband eine Yang-Chengfu-Plattform bereit, auf der laufend interessante Fragestellungen eingearbeitet werden sollen. Es werden Lehrmaterialien zum Download angeboten und es werden stattgefundene Maßnahmen dokumentiert auf einer Extra-Website. Ein zentraler Bereich ist die Analyse der Yang-Stil-Langform und der Unterschiede von Yang Zhenduos Unterricht in Frankreich, USA und Deutschland einerseits und den Lehrvideos mit den chinesischen Instituten andererseits. Siehe dazu auch Intl Yang Style Tai Chi Chuan Association.

www.yang-family.taijiquan.eu/yang-zhenduo-hamburg.htm

 

Einheitliche Standards - Experten-Team für Beratung extra?

Tai Chi Dachverband Deutschland eV: Logo geschütztes MarkenzeichenEs gibt ein neues einzigartiges Projekt der Sicherung von Transparenz und Verbraucherschutz. Es arbeitet überregional gesamt-europäisch mit einem geschützten Markenzeichen. Die "QUALITÄTSGEMEINSCHAFT TAI CHI ZENTRUM" hat ein Experten-Team ausgebildet, das sich mit dieser Problembereich von Verwechslung und Uneinheitlichkeit genau auskennt. Dies ist besonders hilfreich angesichts des verbreiteten Halbwissens und der Ignoranz, die man besonders in den Sozial-Medien und auf Lehrgängen beobachten kann. Zu den Aufgaben der Fachleute gehört es, Schulen bei ihrer Qualitätssicherung mit Rat und Tat zu unterstützen kann. Im übergeordneten Rahmen der EU-Zertifizierung haben sich diesem Projekt weitere Organisationen angeschlossen. Dadurch wurde der Experten-Service auf Schulen in ganz Europa ausgeweitet. Unter der koordinierten Trägerschaft des "Tai Chi Dachverband Deutschland eV" werden alle Maßnahmen gebündelt. Das Verbands-Logo wurde zuvor als gesetzlich geschütztes Markenzeichen beim Patentamt eingetragen.

Ein entscheidender Vorteil für alle, die sich beraten lassen, ist der Wissensvorsprung. Er dient insbesondere dem verbesserten Unterricht und der eigenen inneren Haltung, die ja Illusionen erkennen und möglichst fakten-basiert sein soll.

Kürzlich publizierte der Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong eV (DTB) auf der Internetpräsenz www.yang-chengfu-center.posture-inside.com/ einen vielbeachteten Bericht über die jüngste Entwicklung und den Status Quo der "Seattle-Mission". Im Fokus stehen Faktencheck und konflikt-trächtige Zitat-Sammlungen, die die kontroversen inneren Einstellungen kommentieren und Empfehlungen für die eigene Meinungsbildung der Lehrenden geben.

1999 wurde übrigens dem Tai Chi Zentrum Hamburg eV angeboten, ein Center nach den Yang-Chengfu-Moral-Vorstellungen zu etablieren. Dies wurde abgelehnt, um eine vollständige Unabhängigkeit von der "International Yang Style Tai Chi Association" zu gewährleisten. Dies erfolgte aufgrund der Expertise des "Arbeitskreises Yang Chengfu Tai Chi Center" des Vereins. Die Workgroup empfahl eine inhaltliche und formale Abgrenzung zur "Yang-Jun-Mission". Dies half auch die Anerkennung als Gesundheitsförderung bei den Krankenkassen und die Zulassung als staatlich anerkannter Bildungsurlaub. Das Zentrum ist seit 1996 die zentrale Schule des Dt. Taichi-Bundes - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. (DTB) und hat ein Korrektiv zum Ansatz der Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center geschaffen.

 

Schulen, die sich als "Tai Chi Zentrum" oder neudeutsch "Tai Chi Center" bezeichnen, gibt es zumindest seit 1988, als sich das "Tai Chi Zentrum Hamburg eV" gründete. Mit der damit verbundenen Verwechslungsgefahr muß sich jeder arrangieren, denn aufgrund des "Freihaltebedürfnisses" sind solche Begriffe nicht als geschützte Marke eintragungsfähig. Dies gilt naturgemäß auch für den weltweit gebräuchlichen Titel "Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center". Ebenso wichtig: "Center-Schulen" folgen keineswegs einheitlichen Standards und somit ist der Name noch keine Garantie für Qualität, Seriosität oder Kompetenz. Um in dieser unübersichtlichen Anbieter-Szene mehr Transparenz und Verbraucherschutz zu gewährleisten, hatte das Tai Chi Zentrum Hamburg eV bereits 1990 die "QUALITÄTSGEMEINSCHAFT TAI CHI ZENTRUM" ins Leben gerufen. Deren Arbeit erfolgt auf wissenschaftlich-objektiver Basis nach den ideologie-freien Standards westlicher Erwachsenenbildung.

Das Hamburger Zentrum, das international auch unter dem Namen "Tai Chi Center Hamburg" bekannt ist, wird bisweilen mit einer Gruppe von Schulen verwechselt, und zwar mit den Yang-Chengfu-Tai-Chi-Centern von Großmeister Yang Jun. In seiner 1998 gegründeten "International Association" vereinigen sich alle "Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center", die seiner traditionell-fundamentalistischen Heilslehre folgen. Ihre offizielle Aufgabe ist das Lehren des "Traditionellen Yang-Stil-Tai-Chi wie es von der Yang Familie in China gelehrt wird". Diese "Seattle-Mission" ist aus Sicht des Hamburger Zentrums und deutscher Verbände unvereinbar mit den Bildungsnormen hierzulande - und eine Verwechslung natürlich sehr hinderlich. Obschon Yang Juns Center hinsichtlich dieser Nicht-Anerkennung relativ isoliert dastehen, nutzen manche Lehrenden beides und unterminieren durch diese Vermengung jegliches Bemühen um Transparenz. Zudem halten sich viele von Yang Juns Centern de facto gar nicht an die "Corporate-Identity-Vorgaben" ihres Meisters sondern basteln sich ein individuelles Image, was die Erkennbarkeit besonders für Nicht-Fachleute zusätzlich erschwert.

Yang Chengfu Tai Chi Center

Verbände, Schulen und Lehrer für das Yang Chengfu Tai Chi Chuan arbeiten nach höchst unterschiedlichsten Qualitätsstandards. Grundsätzlich sollte man zwei Methodologien unterscheiden: Die Glaubensgemeinschaften der Yang-Familie und die wissenschaftlich-objektiven Forschungen des DTB. Jeder sollte diese Trennlinie ziehen und diese beiden konträren Denkansätze klar auseinanderhalten. Der 1989 gegründete Arbeitskreis "QUALITÄTSGEMEINSCHAFT TAI CHI ZENTRUM" des Tai Chi Zentrum Hamburg eV (TCZ eV) weist auf eine Verwechslungsgefahr hin: Einrichtungen, die zum Umfeld der Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center" zählen, nennen sich auch "Tai Chi Zentrum" ohne Mitglied im TCZ eV oder deren Qualitätsgemeinschaft zu sein. Bessere Unterscheidbarkeit verspricht sich der Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong eV (DTB eV) durch die EU-Zertifizierung. Ein einziges klar definiertes Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan" gibt es nicht, denn Verbände, Schulen und Lehrer für das Yang Chengfu Taijiquan arbeiten nach höchst unterschiedlichsten Qualitätsstandards. Daher ist auch die Bezeichnung "Yang Chengfu Tai Chi-Chuan Center" keine eindeutige Kennzeichnung. Grundsätzlich sollte man zwei Methodologien unterscheiden: Die Glaubensgemeinschaften der Yang-Familie und die wissenschaftlich-objektiven Forschungen des DTB. Jeder sollte diese Trennlinie ziehen und diese beiden konträren Denkansätze klar auseinanderhalten. Siehe auch: Studygroup / Network "EU-Certification Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan-Center in Europe".

FAQ zur Namensgebung

von index wohin:

 

 

Experten-Team - worum geht es?

Die Gruppe "Yang-Chengfu-Tai-Chi.net" sind für die einzelnen Länder Europas hilfreiche, kompetente Wegbereiter der EU-Zertifizierung, die der DTB für Deutschland repräsentiert. Einmal verbindlich in Europa eingeführt könnte diese EU-Zertifizierung eine klare Unterscheidbarkeit gewährleisten zwischen IA-zertifizierten Centern und DTB-zertifizierten Institutionen. Dies wäre ein wichtiger Meilenstein auf dem europäischen Weg zu mehr Transparenz und Teilnehmerschutz im Bereich des Yang-Stil-Taiijiquan.

Bei ihrem Eintreten für die EU-Zertifizierung setzt das Experten-Team auf die Kraft der Argumente, um möglichst viele Yang-Stilisten in den europäischen Ländern davon zu überzeugen, daß eine innere Orientierung an wissenschaftlich faßbaren Grundsätzen eine gangbare Alternative zu den quasi-relligiösen Ideologien von Glaubensgemeinschaften darstellen. Sektierertum und Ignorieren gesicherter Erkenntnisse aus Forschung und Wissenschaft sollten in einem Europa mit seinen offenen Grenzen und seinem Ideen-Austausch als überholt gelten! Für das Experten-Team genießen Standards westlicher Erwachsenenbildung Vorrang vor Glaubensfragen.

Es ist eine Mammut-Aufgabe, dem sogenannten "Yang-Chengfu-Center-Syndrom" Paroli zu bieten.

Jeder Center-Director fühlt sich ja offenbar bemüßigt, aus dem umfangreichen Repertoire der "Seattle-Heilslehre" nur diejenigen Rosinen herauszupicken, die ihm schmecken statt wie eigentlich von Yang Jun gefordert, den Gesamt-Ansatz mit einer weltweit einheitlichen Corporate Identity mitzutragen. Zu diesem Dschungel an Eigenbildern kommt hinzu, daß es sich bei der Center-Community um eine Glaubensgemeinschaft handelt mit einer eigenen unumstößlichen "Wahrheit" und einer eigenen Deutungshoheit.

Es ist wahrscheinlich, daß es dabei zu einer vorübergehenden Intransparenz kommen wird. Yang-Stilisten werden in einem Prozeß der Entwicklung und reifenden Erkenntnis zunächst Glaube und Wissenschaft vermengen, bevor sie in der Lage sind, die Dinge in jedem Fall klar trennen zu können und dem Faktencheck den Vorrang einzuräumen. Auch aus diesem Grunde kann die EU-Zertifizierung bei der Suche nach geeigneten Schulen und Lehrern eine große Hilfe bieten, um Standards und Grundsätze einzelner Schulen klar zu bestimmen.

 

 

 

 

 

 

 

Yang Family Tai Chi Symposium 2019

Yang Family Tai Chi Symposium 2019

Tai Chi Symposium 2019

Yang Dao Fang

 

Neues Netzwerk für Nachschulung und Arbeitsgruppen für Yang-Taijiquan und Health-Qigong: Qigong Tai Chi Ausbildung Berlin Köln PLZ 1, 10 5, 50

 

 



 

1.

"International Yang Style Taijiquan Association" AKA "International Yang Family Taijiquan Association"

In diesem Jahr kann die 1998 gegründete "International Yang Style Taijiquan Association" ihr zwanzigjähriges Jubiläum feiern. Solange haben alle Yang Chengfu Center bereits ihr offizielles Zuhause: Unter ihrer Dachorganisation "International Yang Family Taijiquan Association" vereinigen sich alle vom Seattle-Clan schriftlich anerkannten Zentren.

Yang Juns Association ist seither sozusagen ein "Zentrum für seine Center" - doch ein Grund zum Jubeln ist die "Seattle-Mission" sicher nicht für jeden, denn damit jährt sich ja auch das "Yang-Chengfu-Center-Sydrom" mit all seinen Symptomen. Rückblickend haben sich die Negativ-Prognosen von Teilen der Fachwelt leider bestätigt, denen zufolge die Intransparenz auf dem Anbietermarkt für Yang-Stil-Unterricht, Ausbildung und berufliche Weiterbildung stetig angestiegen ist.

 

Schon eine oberflächliche Analyse der europäischen Yang Chengfu Center zeigt klar die inkonsistenten Erscheinungsbilder der jeweiligen Schulen. Eine einheitliche "Corporate Identity" mit für alle Schulen geltenden Aussagen und Qualitätsnormen fehlt - obwohl dies doch eigentlich durch die IA-Dachorganisation zwingend verlangt wird. Doch die Hoffnung auf eine solche Verbesserung ist gering angesichts der Tatsache, daß die Association sich ja nicht einmal bei ihrem eigenen Namen klar entscheidet, was sie eigentlich will. Sie heißt weiterhin sowohl "International Yang Style Taijiquan Association" als auch "International Yang Family Taijiquan Association". Bemühen um Transparenz sieht anders aus! Bei Licht besehen ist es ja ein utopisches Ziel, für den Yang-Stil allgemein zu sprechen - warum also "Yang-Style Taijiquan"? Ebenso weltfremd ist der Anspruch, das "Yang-Family-Taijiquan" zu vertreten und sich dabei auf eine EINZIGE Form zu beziehen. Und dazu noch die Einschränkung auf Yang Chengfus dritte Weiterentwicklung - und die dann noch als "traditionell" einzustufen. Siehe "International Yang Family Taijiquan Association".

 

Fachleute plädieren für die Implementierung einer nur für Europa zuständige Filiale der Association. Doch eine solche europäische Aufsicht gibt es nicht. Das für Europa zuständige Center ist die Schule in Schweden unter der Leitung von Teo Meimei. Nötig wäre jedoch ein für ganz Europa zuständiger Ansprechpartner, der von Seattle auch offiziell bevollmächtigt wäre, Neuerungen bzw. Anpassungen durchzusetzen. dazu zählt das Akzeptieren von Ideologie-Freiheit und Transparenz gemäß den eurpäischen Anforderungen der Erwachsenenbildung.

Diese berechtigte Forderung, die u. a. vom DTB eV ins Gespräch gebracht wurde, wird jedoch meist überhört und die Wichtigkeit nicht erkannt. Man sollte sich klar machen, daß die Association sich mit ihrer "Heilslehre zum Wohle der Menschheit" als eine typisch amerikanische Erscheinung ausweist und ohne deren Rahmenbedingungen nicht zu verstehen ist.

Die Bedeutung des Glaubens ist in Amerika bisweilen befremdlich - auch weil Kirche und Religion in Amerika anders gesehen werden als etwa in Europa. Mehr als 80% der Amerikaner gehören lt. Umfragen einer Glaubensgemeinschaft an und so spielt der Glaube im Leben der Amerikaner eine zentralere Rolle als etwa in vielen Ländern Europas. Amerika bot auch schon seit jeher eine Zuflucht für viele kleinere Glaubensgemeinschaften aus Übersee. Hinzu kommt das Phänomen der "Cults" (Kultreligionen) für extreme Überzeugungen eintreten und eine Gründerfigur verehren.

 

 Weiterlesen: Jubiläum: 20 Jahre "International Yang Family Taijiquan Association" und Yang Chengfu Center.

 

 

 

 


2.

 

 

EU-Zertifizierung und Lehrer-Qualifizierung *

 

Europe: EU-Certification for Yang Chengfu Tai Chi Centers *

Practical Guide for Instruction and Quality Management: Yang-Chengfu-Tai-Chi The German "QUALITÄTSGEMEINSCHAFT TAI CHI ZENTRUM" offers advice for Yang-stylists all over Europe when dealing with the vague and ambiguous term "Yang Chengfu Taijiquan Center" and deficiencies resulting from it. The ambitious goal of EU-Certification is the implementation of uniform standards. They are useful for transparency and suitable for all schools which refer to themselves as "Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center" - whether or not they are members of Grandmasters Yang Zhenduo´s / Yang Jun´s "International Yang Style Taijiquan Association" AKA "International Yang Family Taijiquan Association" based in Seattle USA. DTB approved experts for Yang-Chengfu-Taijiquan of our community offer assistance for EU-Certification / Center Ranking all over Europe. This also goes for Grandmaster Yang Juns´s Yang Chengfu Centers, Affiliates, Center Directors and Certified Instructors. All of them are welcome.

EU-Zertifizierung für Yang Chengfu Tai Chi Center in Europa

Die Qualitätsgemeinschaft TAI CHI ZENTRUM unterstützt europäische Yang-Stilisten beim Umgang mit der mehrdeutigen Bezeichnung "Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center" und den sich daraus ergebenden Defiziten. Das ehrgeizige Ziel der EU-Zertifizierung ist die Einführung gleicher Standards. Sie sind nützlich für Transparenz und beispielsweise geeignet für alle Schulen, die sich als "Yang Chengfu Tai Chi Center" bezeichnen - unabhängig davon, ob sie Mitglieder von Großmeister Yang Juns "International Association" sind oder nicht. Die DTB-Experten für Yang-Chengfu-Taijiquan unserer Gemeinschaft bieten Unterstützung an für die EU-Zertifizierung. Dies gilt auch für Yang Juns Yang Chengfu Taijiquan Center, Affiliates und Certified Instructors. Alle sind willkommen.

FAQ Projekt Qualitätsstandards und Transparenz zu Zentren für Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan in Europa

Länder

Zertifizerung International Association

In folgenden Ländern gibt es IA-zertifizirte Center.

Beginning Ranks **, Intermediate Ranks, Advanced Ranks (nicht DTB-anerkannt)

FAQ Zertifizierung Qualitätsgemeinschaft Tai Chi Zentrum

Lehrer, Profi, Ausbilder

DTB-anerkannt

Bosnien

 

Bosnische Info-Seite Yang Chengfu Tai Chi (Taijiquan) Center i Čigong u Bosni

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Bulgarien

Bulgarien - Yang Chengfu Tai Chi Center / Affilated Schools:

  • Plovdiv - Stanislav Bagalev
  • Sofia - Sports Club Black Dragon, Dimitar Mihaylov
  • Stara Zagora - Tihomir Todorov

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Bulgarische Info-Seite Тай Чи (Тайдзицюан) и Цигун в България

Dänemark

 

Dänische Info-Seite Yang-Chengfu-Tai-Chi (Taijiquan) Center i Danmark

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Deutschland

Deutschland - Yang Chengfu Tai Chi Center / Affilated Schools:

  • Köln - Frank Grothstück
  • Berlin - Johannes Mergner
  • Kiel - Thilo Krienke
  • Siegen - Uli Hofmann

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Finnland

 

Finnische Info-Seite Yang Chengfu Tai Chi (Taijiquan) Center Suomessa

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Frankreich

Frankreich - Yang Chengfu Tai Chi Center / Affilated Schools:

  • Lyon
  • Paris
  • Pau
  • Toulouse
  • Limoges - Claudette Jarnolle
  • Lyon - Bambou Balance
  • Pau - Eliane Aguettaz
  • Paris - Serge Coux

Paris

    • Paris Center
    • Carole NGUYEN, Center Director, Academy Instructor
    • Duc NGUYEN Minh, Center Director, Academy Instructor
    • Jacques Dupre, Certified Instructor
    • Philippe Denis, Academy Instructor
    • Serge Coux, Certified Instructor
    • Masako Berthon, Certified Instructor
    • Iris Buthge, Certified Instructor
    • Annick Taro, Certified Instructor
    • Daniel Shulz, Certified Instructor
    • Franck Vincent, Certified Instructor

Südwest

    • Toulouse Center
    • Thierry Huguet, Center Director, Certified Instructor
    • Eliane Aguettaz, Affiliated School Director

Südost

    • Lyon Center
    • Edyta Piatkowska-Wu, Certified Instructor
    • Florence & Kea Suon, Center Directors, Certified Instructors

 

Französische Info-Seite Yang-Chengfu-Tai-Chi (Taijiquan) Center en France

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Griechenland-

Griechenland- Yang Chengfu Tai Chi Center / Affilated Schools:

Kreta - Kostas Kotsifakis

Griechische Info-Seite Τάι Τσι Τσουάν (Taijiquan)  και Qigong στην Ελλάδα

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Kroatien

 

Kroatische Info-Seite Yang Chengfu Tai Chi (Taijiquan) Center i Qigong u Hrvatskoj

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Italien

Italien - Yang Chengfu Tai Chi Center / Affilated Schools:

  • Florence (Firenze)
  • Milan (Milano)
  • Rome (Roma)
  • Varese
  • Florence - Brunetto Cortigiani
  • Florence - Valentina Marinai
  • Rome - Roberto Carchio
  • Rome - Anna Siniscalco
  • RoRome - Teresa Zùniga

Italienische Info-Seite Yang Chengfu Tai Chi (Taijiquan) Center e Qigong in Italia

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Makedonien

 

Makedonische Info-Seite Таи Чи (Таиџиукан) и Чигонг во Македонија

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Niederlande

 

Holländische Info-Seite Tai Chi (Taijiquan) und Qigong in Nederland

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Norwegen

 

Norwegische Info-Seite Yang-Chengfu-Tai-Chi (Taijiquan) Center i Norge

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Polen

 

Polnische Info-Seite Yang Chengfu Tai Chi (Taijiquan) Center i Qigong w Polsce

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Portugal

 

Portugiesische Info-Seite Yang Chengfu Tai Chi (Taijiquan) Center e Qigong em Portugal

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Rumänien

Rumänien - Yang Chengfu Tai Chi Center / Affilated Schools:

  • Baia Mare - Ciprian Ghise, Carmen Ghise
  • Cluj - Ming Dao, Mihai Serban

Rumänische Info-Seite Yang-Chengfu-Tai-Chi (Taijiquan) Center în România

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Slowenien

Slowenien - Yang Chengfu Tai Chi Center / Affilated Schools:

  • Ljubljana - Shining Chen

Slowenische Info-Seite Yang Chengfu Tai Chi (Taijiquan) Center in Qigong v Sloveniji

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Slovakei

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Schweden

Schweden - Yang Chengfu Tai Chi Center:

  • Stockholm

Schwedische Info-Seite Yang-Chengfu-Tai-Chi (Taijiquan) Center i Sverige

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Schweiz

Schweiz - Yang Chengfu Tai Chi Center / Affilated Schools:

  • Lausanne

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Serbien

 

Serbische Info-Seite Таи Цхи (Таијикуан) и Кигонг у Србији

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Spanien

 

Spanische Info-Seite Yang Chengfu Tai Chi (Taijiquan) Center y Qigong en España

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Tschechien

 

Tschechische Info-Seite Yang Chengfu Tai Chi (Taijiquan) Center a Qigong v České republice /  Slovensko

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Türkei

 

Türkisch (Dank an Leyla Turkay)  Yang Chengfu Tai Chi (Taiçiçuan) ve Qigong (çigong) Türkiye

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

Ungarn

Ungarn - Yang Chengfu Tai Chi Center / Affilated Schools:

  • Budapest - Mihály Vadas

Ungarisch Yang-Chengfu-Tai-Chi (Taijiquan) Magyarországon

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

United Kingdom

United Kingdom - Yang Chengfu Tai Chi Center:

  • Cambridge

Englische Info-Seite Yang Chengfu Tai Chi (Taijiquan) Center and Qigong in England / Great Britain / United Kingdom / Scotland / Wales / Northern Ireland / Eire

DTB-Seminare, EU-Zertifikat

*

Die von der International Association schriftlich zertifizierten Stützpunkte sind hier zur Kenntnis auch gelistet. Sie zu beurteilen ist in der Praxis nicht ganz einfach, da ihre Webseiten naturgemäß einer steten Veränderung unterliegen. Die Recherchen beziehen sich hier in einer stichproben-artigen Analyse nur auf die europäischen Schulen. In Europa ist durch Chu Kinghungs "International Tai Chi Chuan Association ITCCA" der Wissensstand der Yang-Stilisten vermutlich durchweg höher als anderswo auf der Welt. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Schulen wurden aufgerufen über die Historie auf archive.org und beruhen auf den letztlich nicht überprüfbaren Angaben der "International Yang Style Taijiquan Association" auf www.yangfamilytaichi.com/association/centers/ und www.yangfamilytaichi.com/association/affiliates/. Benutzte Liste (Stand 17.6. 2016).

 

**

Beginning Ranks: Rank One (Copper Eagle) Rank Two (Silver Eagle) Rank Three (Gold Eagle)

Intermediate Ranks: Rank Four (Copper Tiger) Rank Five (Silver Tiger) Rank Six (Gold Tiger)

Advanced Ranks: Rank Seven (Copper Dragon) Rank Eight (Silver Dragon) Rank Nine (Gold Dragon) 

 

 

 



3.

Schulen interpretieren die Taiji-Prinzipien unterschiedlich

In der Lehrer-Checkliste spielt ein Kriterium eine entscheidende Rolle: Die Yang-Style-Essentials: Die 10 Yang-Chengfu-Tai-Chi-Prinzipien. Das Besondere: Sie werden sicherlich von jeder Yang-Stil-Schule als verbindliche Grundsätze des Unterrichtens anerkannt. Oft hat es einen Status, der einem "Grundgesetz" vergleichbar ist. Dabei gibt es eine Art "Shiboleth, mit dem man die Spreu vom Weizen trennen kann": Typischerweise folgen fundamentalistisch orientierte Lehrer dabei Yang Chengfus Irrtümern, während offene, verantwortlich Lehrende diese Grundsätze in ihrem Unterricht an die Erkenntnisse wissenschaftlicher Forschung anpassen werden. An der unterschiedlichen Auslegung der Prinzipien kann also auch ein Laie die Wahl einer geeigneten Schule deutlich eingrenzen. Die jeweilige Interpretation der Yang-Chengfu-Kommentare sagt dabei sehr viel über die innere Haltung des Lehrenden aus. Auch hier helfen die TCZ-Experten europaweit gern detailliert mit Rat und Tat. Siehe dazu Yang-Chengfu-Tai-Chi-Prinzipien.

 

 

 




4.

Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center 1

Die Taiji-Center sind der offiziellen Yang-Jun-Doktrin verpflichtet. Einzig die von den Meistern Yang Zhenduo und Yang Jun schriftlich zertifizierten "Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center" führen das Yang-Chengfu-Erbe im Sinne des Altmeisters fort. So soll auch das Andenken an die "Übervater" Yang Chengfu, Yang Chienhou und Yang Luchan gewahrt werden. Den Schulen ist es anvertraut, das "Traditionelle Yang-Stil-Taijiquan" zu unterrichten, wie er von der Yang-Familie in China praktiziert wird. Ginge es also nach Yang Jun, so würden seine Yang-Chengfu-Taiji-Center" weltweit als Synonym stehen für das "Traditionelle Yang-Family-Taijiquan". Soweit die Theorie - doch hinter den Kulissen zeigen sich grundlegende Mängel und Defizite. Sie betreffen alle drei traditionellen Taiji-Kernbereiche Kampfkunst, Meditation und Gesundheit. Auch haben Center-Mitglieder ja nur sehr geringen Handlungsspielraum bei der Gestaltung ihrer Arbeit "zum Wohle der Menschheit".

In den letzten Jahren kam es zu vermehrter Aufklärung über Mängel und Defizite (s. "Yang-Chengfu-Center-Syndrom"). Zugenommen hat die Isolierung u. a. durch Fehlen einer einheitlichen Anerkennung anderer Verbände. Auch hat die Zahl der Schulen laut offizieller Statistik abgenommen. Zugleich sind über die letzte Dekade gerechnet zwar über 6000 Mitglieder eingetreten, aber davon ca. 4000 Mitglieder wieder ausgetreten. Ein Grund könnte die vermehrte Aufklärung über das "Yang-Chengfu-Center-Syndrom" sein.

Update: Nirgends wird die Yang-Jun-Mission in ihrer Gesamtheit dargestellt. Auch wird das zugrundeliegende Narrativ einer Glaubens-Gemeinschaft nicht ausreichend kommuniziert. Das TCZ-Korrektiv zum "Yang-Chengfu-Center-Syndrom" möchte diese Lücken schließen, um die nötige Transparenz zu sichern. Erstmals wird hier versucht, tiefergehende Aspekte in größere Zusammenhänge einzubetten und mit Updates laufend zu erweitern.

Ein Novum: Diskutiert wird auch das verbreitete Tabu "Self-Brainwashing", d. h. ob die übliche Überlieferung der Wushu-Traditionen dazu führen könnte, daß Meister ihre Kampfkunst-Fähigkeiten überschätzen. Diese These erhielt kürzlich neue Nahrung durch den ebenso kurzen wie eindeutigen Kampf zwischen Wei Lei und Xu Xiadong. Yang Jun und seine Center sind jedenfalls nicht für realistische Selbstverteidigung bekannt. Die nötigen "martial-arts-internals" werden auch im Ranking nicht gebührend berücksichtigt.

Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center

Die Gesamt-Entwicklung des Konzeptes, das den Yang-Chengfu-Taijiquan-Centern und ihrer Dach-Organisation "International Association" zugrundeliegt, kann mittlerweile auf eine zwanzigjährige Historie zurückblicken. Heute ist die Center-Zahl nach offiziellen Zahlen der Dachorganisation "International Yang Style Taijiquan Association" rückläufig und von den Mitgliedern sind über die letzte Dekade nur ein Drittel erhalten geblieben. Bei der Analyse bzw. Fehlersuche werden je nach Standpunkt naturgemäß unterschiedliche Gründe genannt. Kurz gesagt vermutet die Association eine mangelnde Zusammengehörigkeit ihrer Wertegemeinschaft und versucht, dem entgegenzuwirken mit der neuen Mitgliederzeitschrift "Connections" und Aktivitäten in den Social-Media wie "Flash-Mob-Videos" auf Youtube und neuen Facebook-Seiten. Verbände wie der DTB sehen als Erklärung die im "Yang-Chengfu-Center-Syndrom" belegten Fehlentwicklungen.

Unstreitig ist zunächst eins: Die "Center-DNA" des "Glauben-Müssens" (Wude-Moralkodex des Wushu) und des Glauben-Sollens (Alleinstellungsmerkmale des Yang-Family-Taijiquan) wird in der Community nur lückenhaft gelebt: Jeder Lehrer bastelt sich mittels einer Art Rosinenpickerei des "Glauben-Könnens" eine eigene Deutung der eigentlich strikt vorgegebenen "Seattle-Mission". Am wenigsten mitgetragen wird deren Doktin der "Heilslehre zum Wohle der Menschheit" und der "Inneren Welten" wie sie auf esoguru.com vorgegeben sind. Die leicht erkennbare und erwartbare Konsequenz: Statt einer schlüssigen "Franchise-Corporate Identity" hat sich ein Flickenteppich etabliert nach dem New-Age-Motto "Tai Chi is what I want it to be".

Dahinter wird das "Center-Paradoxon" deutlich - "Glauben verhindert Wissen-Wollen": In einer Zeit der Info-Flut, des rasant wachsenden Fakten-Wissens und der Aufklärung von Verbänden wie dem DTB eV favorisiert Yang Juns Esoterik-Folklore eng-gefaßte Ideologie und "gefühlte Fakten". Auch die "Ad-hoc-Deutungen", mit denen der Großmeister des "Seattle-Clans" die Welt erklärt, tragen eher zur Selbsttäuschung bei als zur dringend nötigen Klärung. Die für jeden Wissenschaftler leicht lesbaren Rosetta-Steine werden zu "Steinen des Anstoßes". Das Schauspiel "Des Kaisers neue Kleider" wird wohl als realer empfunden als die wirkliche Welt. Statt endlich aufzuwachen träumt man lieber ein bißchen besser.

 

 

 

 

5.

Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center

Yang Chengfu Tai Chi Center- Hintergründe und Zusatz-Infos

Die Yang-Jun-Mission

Glaubensgemeinschaften sind nach ihrem Selbstverständnis generell über jegliche Kritik erhaben. Auch der "Yang-Jun-Ansatz" beruht auf dieser "Quasi-Religiosität" und Yang Jun muß sich dafür keineswegs rechtfertigen oder Belege für seine Dogmen liefern. Auch muß er sich nicht einmal zu der spannenden Frage äußern, ob er persönlich an seine Bestimmung glaubt. All dieses sollte man grundsätzlich respektieren, solange es nicht Teil der Erwachsenenbildung wird. Dort gelten unsere westlichen Qualitätsstandards und Bildungsnormen, die bekanntlich auf weltanschaulicher Neutralität und wissenschaftlicher Forschung basieren. Die aus der bei Centern üblichen Vermengung resultierenden Probleme werden eingehend beschrieben im englisch-sprachigen DTB-Artikel "Yang-Chengfu-Center-Syndrome Explained".

Yang Chengfu Tai Chi Chuan und die Yang-Familie

Vereinigungen, Schulen und Lehrer, die das Yang-Cengfu-Taijiquan pflegen, sind durchweg so traditionell ausgerichtet, daß sie die Perspektiven positiver Weiterentwicklung der Taiji-Form (103, 85 Figuren) ausklammern - auch weil Yang Chengfu ja selbst davon abgeraten hatte. Ein Beispiel dafür ist der Fu-Clan mit Fu Zhongwens Verband "Yongnian Society". Doch es gab auch vorsichtige Versuche aus dem Schoße der Familie, behutsam ausgewählte neuere Forschungsergebnisse einzuarbeiten - von Meister Yang Zhenduo. Er hatte 1998 mit seinem Enkel Yang Jun die "International Yang Style Taijiquan Association" mit Sitz in Seattle gegründet zu dem Zweck, allen Centern und Affiliates seines Clans ein zentrales Zuhause zu bieten. Weltweit gilt Meister Yang Zhenduo, der zweitjüngste Sohn von Yang Chengfu, als wichtiger Vertreter der Yang-Familie. Der sympatische und "Übervater" gehört zur 4. Generation und verbreitete über viele Jahrzehnte weltweit das von seinem Vater Yang Chengfu modernisierte Yang-Family-Taijiquan.

In Deutschland sind die Prinzipien dieses "Yang-Chengfu-Taijiquan" vielen bekannt durch Yang Zhenduos Unterricht beim Tai Chi Zentrum Hamburg e. V.. Seine recht offenenn, undogmatischen Lehrinhalte haben die damalige wissenschaftlich Forschung des Tai Chi Zentrums beeinflußt. Nachdem er mit seinem Enkel Yang Jun weltweit "Yang Chengfu tai Chi Chuan Center" gründete, wurde dafür auch eine Dachorganisation, die "International Yang Family Taijiquan Association" mit Sitz in Seattle als Hauptquartier etabliert.

Unter der Leitung von Yang Jun verlagerte sich der Fokus der Arbeit jedoch wieder zurück auf dogmatisch-traditionelle Anschauungen und weiter weg von Yang Zhenduos offenem Forschungsansatz der notwendige Anpassungen befürwortete. Dieser Pendelschwung zurück zum "Glauben-Müssen" und zum "Wude-Moralkodex" hatte naturgemäß gravierende Konsequenzen für die dem Meister unterstellten Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center in aller Welt.

Parallel dazu wurde auch der Ansatz des Tai Chi Zentrums kontinuierlich weiterentwickelt. Das rührige Hamburger Taiji-Center hütet das Bewährte im Yang-Chengfu-Taijiquan, korrigiert verbreitete Fehlentwicklungen und grenzt sich ab von der Heilslehre der "Seattle-Shanxi-Mission". Als "Hamburger Modell" ist er weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt geworden. International ist das Institut als "Tai-Chi-Center Hamburg" renommiert und geschätzt.

Heutige Yang-Jun-Seminare in Deutschland unterscheiden sich stark vom Hamburger Unterricht, den er und sein Großvater 1994 leiteten. Damals gab es noch keine "Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center".

 

 

 

 



6.

Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center

 

Yang-Chengfu-Tai-Chi-Center: Stundenbild

Das Denkgebäude von Yang Jun wird in diesem Stundenverlaufsplan, und das ist ein Novum, einfach als ein Haus mit mehreren Zimmern dargestellt. Das Gebäude verkörpert von außen zwei übergreifende Gesamtbotschaften als "Duales Narrativ": Zum einen die freudige wenngleich irrige Verkündigung für Praktiker: "Unsere Center lehren das traditionelle Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan - andere Formen gibt es in der Familie nicht" und zum anderen die Wushu-Moral-Doktrin des "Glauben-Müssen statt Wissen-Wollen", die auf der traditionellen Lehrer-Schüler-Beziehung basiert und Faktencheck / Forschung gering schätzt. Weiterlesen: Yang-Chengfu-Taijiquan-Center: Stundenbild.

 

 



7.

Yang Chengfu Tai Chi Center - ein Bericht von Axel

Der DTB-Lehrbeauftragte Axel aus Hamburg berichtet über seine Recherchen zu Transparenz und Verbraucherschutz in Deutschland. Er arbeitet an einem modern ausgerichteten Netzwerk für das Yang-Chengfu-Taijiquan, das Unterricht und Lehrmaterialien nach den Qualitätsstandards westlicher Erwachsenenbildung anbietet. Mehr dazu hier: www.yang-chengfu.eu/center.html. Update: Axel leitet auch Kurse  als Co-Trainer für die Lehrerausbildung in der Region Hannover: Ausbildung Hannover. Er hat ZPP-Stundenbilder mitentwickelt für die Lehrerausbildung Göttingen.

"Axel, warum kommst Du nicht zu uns ins Yang Chengfu Center?" Ich hatte mich auf einem Wochenend-Lehrgang mit einem Kollegen ins Gespräch gekommen - nicht während des Unterrichts natürlich sondern in einer Pause. Wir sind beide Trainer in Fitness-Studios und ich war auf der Suche nach Zusatz-Übungen, die die Programme unseres Studios verbessern sollten. Mein Chef versprach sich einen "spirituellen Spin" und war bei der Recherche auf die chinesische Yin-Yang-Philosophie gekommen. Dies erklärte ich auch meinem Kollegen und fügte hinzu, daß ich ja keine religiöse Prägung hätte und das Taijiquan "nur so" erlernen wollte.

Jens, so heißt mein Gesprächspartner, klärte mich dann dahingehend auf, daß die daoistische Kultur ja keine Religion sei und er seinen Großmeister Yang Jun daher auch keinesfalls als abgehobenen Guru oder Übervater verehre sondern ihn lediglich als offiziellen Linienhalter der Yang-Familie respektiere und seine "Qi-Kraft" bewundere.

Diese Begebenheit kam mir wieder in den Sinn, als ich mehrere Jahre später auf einem Martial-Arts-Seminar über Faszien-Training Dr. Stephan Langhoff kennenlernte. Er wohnt wie ich in Hamburg und leitet das dortige Taiji-Centrum. Diese bekannte Schule ist keines von Yang Juns Centern, wenngleich Stephan Meister Yang Jun und seinen Großvater Großmeister Yang Zhenduo von früher her recht gut kennt und die beiden auch nach Hamburg für Seminare eingeladen hatte. Er berichtete mir von seinen Forschungen zum Yang-Stil, die der Auslöser waren, sich von der Familie Yang zu distanzieren. Er hatte früher noch andere Familienmitglieder kennengelernt wie Großmeister Fu Zhongwen und dessen kürzlich verstorbenen Sohn Meister Fu Shengyuan. Persönlich hatte er zwar keine schlechten Erfahrungen mit all diesen weltbekannten Taiji-Meistern gemacht; Ein Grund für die Distanzierung liegt in ihrem kommerziellen Geschäftsmodell, das das Familienerbe zu einer bloßen Handelsware degradiert. Dazu haben Yang Jun und Yang Zhenduo ein weltweites Netzwerk nach dem Franchise-Vorbild gegründet. Ein anderer, noch gewichtigerer Grund war das Einfordern von Gehorsam und Loyalität gemäß dem chinesischen WUDE-Moralkodex.

Seit ich begonnen habe, bei Stephan eine Lehrerausbildung für Taiji und Qigong zu absolvieren und in seinem Arbeitskreis "Yang-Chengfu-Center" mitzuarbeiten, hat sich mein Hintergrund-Wissen laufend erweitert. Stephan bietet unter der DTB-Trägerschaft seit langem auch Tagesseminare und Wochenenden in Hamburg zu Spezialthemen an. Dazu gehören Tuishou, Selbstverteidigung, Fajin, Shaolin-Qigong und die aus China stammenden japanischen Nairiki-No-Gyo. Jedes Quartal leitet er im Seminar-Zentrum in der Nordheide eine Intensiv-Woche mit 55 Zeitstunden, in der die gesamte Langform des Yang-Chengfu-Tai-Chi gelehrt und geübt wird. Wir trainieren von früh bis spät und die Teilnehmer kommen "von Bayern bis Rügen". Häufig sind auch Menschen aus dem Ausland dabei. Am besten vom Lehrstoff gefällt mir immer der Bereich "Die Zehn Prinzipien", weil er so schön Theorie und Praxis verbindet - Stephan sagt immer es seien keine "disembodied qualities". Diese Formulierung hat er von Yang Zhenduo übernommen.

Auf dem oben erwähnten Seminar mit Yang Jun unterhielt ich mich auch mit einer Ergotherapeutin, die beim DTB ihre Krankenkassen-Zulassung realisiert hatte. Sie nutzt kostenlos die bei der "Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP)" hinterlegten DTB-Konzepte (Stundenbilder, Teilnehmer-Handouts und Kursleiter-Manuale. Ihre Kurse erfüllen daher die hohen Standards des DTB und der ZPP. Daher werden sie seither von den Kassen finanziell gefördert - ihre Schüler erhalten ein bis zweimal einen Teil der Kosten erstattet. Mir kommt dies aus heutiger Sicht wie ein Spagat vor: Einerseits Esoterik-Folklore und andererseits wissenschaftliche Ausrichtung. Stephan ist darüber nicht sonderlich erbaut und spricht von "Trittbrettfahrern" und Opportunisten, welche die Abgrenzbarkeit von sekten-artgen Glaubensgruppierungen erschwerten. Mittlerweile ist es ihm  sogar peinlich, von ihnen erwähnt zu werden und in einen Zusammenhang mit seiner Taiji-Ausbildung gestellt zu werden.

Durch meine frühere Erfahrung mit Yang-Chengfu-Taijiquan-Centern kann ich das Niveau und die unterschiedlichen Geisteshaltungen gut beurteilen. Ich lehne die Heilslehre von Yang Jun als Bevormundung ab und bin sicher, daß sie meiner persönlichen Entwicklung schmälern würde. Tai Chi als Handelsware ist nichts für mich! Das ursprüngliche Gesamtwissen der Familie Yang wird meines Erachtens auf den Yang-Jun-Seminaren nicht weitergegeben. In Teilen des Umfeldes werden Erkenntnisse der Forschung offenbar systematisch ausgeblendet und ignoriert. Offenbar finden viele dieses kollektive Wegducken vor den harten Fakten der Realität völlig ok. Stephan benutzte dafür einmal die Begriffe "Phalanx der vorgeblichen Ignoranz" und "Schwarm-Intelligenz".

Ich sehe deutlich, daß die "Seattle-Fraktion" mit ihrer "International Association" in einer brutalen Konkurrenz steht, denn der Markt für ganzheitliche Gesundheitsübungen ist hart umkämpft und oft gewinnt leider derjenige, der die größten Versprechungen macht - nach dem Motto "Unbesiegbar durch Innere Kraft in 24 Stunden".  An dieser bedenklichen Entwicklung der marktschreierischen Slogans ist Yang Jun mit seiner Esoterik-Sehweise und seinem Kodex des Wude-Gehorsams sicher nicht ganz unschuldig und seine Center folgen ihm in seinen Wunschträumen und Illusionen offenbar kritiklos.

Ich bin inzwischen übrigens selber ein Teil dieses Anbietermarktes, denn ich werde bald selbständig sein und eigene Studios in Hamburg und Hannover eröffnen. Und ich habe mir fest vorgenommen, stets bei der Wahrheit zu bleiben selbst, wenn ich dann Schüler verlieren sollte. Eine solche innere Einstellung habe ich von Stephan übernommen. Er kritisiert die Yang Chengfu Tai Chi Center dafür, daß sie blauäugig auch die absurdesten Yang-Jun-Behauptungen mittragen. Wir beide halten ein solches Verhalten für verantwortungslos den eigenen Schülern gegenüber. Und einem chinesischen Großmeister oder einer Lobby-Organisation Gehorsam zu geloben, widerspricht doch unseren westlichen ideologie-freien Bildungsnormen.

Mit Stephan habe ich vor einiger Zeit einen "neuen Spin", ein neues Gedankenspiel in den Arbeitskreis eingebracht. Es entstand dabei die folgende provokante These: Yang Juns Ansatz, das "Yang-Chengfu-Taijiquan" zu verbreiten, ist ja grundsätzlich begrüßenswert, wenn er denn zukunftsorientierter wäre. Zunächst müßte der "eingebaute Webfehler" repariert werden: Yang Jun sieht ja den Namensgeber seiner Center und seinen Urgroßvater Yang Chengfu als ein unantastbares Denkmal und trägt ihn wie eine Monstranz vor sich her. Jeder Center-Director und Instructor muß, ob er will oder nicht, dieser Ikone und diesem "Übervater" folgen.

Eine solche rückwärtsgewandte Einstellung empfinde ich als Sackgasse, die jegliche Weiterentwicklung verhindert. Altmeister Yang Chengfu wäre, würde er heute leben, wahrscheinlich wesentlich aufgeschlossener, souveräner und reformfreudiger als all diejenigen, die seinen  damaligen Auffassungen ein solch rückwärts gewandtes Denkmal bauen wie es bei den Centern Usus ist. Denn angesichts der vielen Neuerungen und Veränderungen, die der Standardisierer seinerzeit eingeführt hatte, könnte man annehmen, dass er, wäre er nicht so früh gestorben, auch noch weitere Anpassungen vorgenommen hätte. Auch hätte er sicher seine Fehleinschätzungen korrigiert, wenn ihm mehr Informationen darüber zugänglich gemacht worden wären.

Ich habe den Eindruck gewonnen, daß Yang Jun sich "päpstlicher als der Papst" geriert und sein durch Illusionen geschöntes Center-Bild vor gegenteiligen Meinungen und neueren Forschungsergebnissen abschirmen möchte. Dabei scheint ihm der überwiegende Teil seines Umfelds zu folgen - man spielt immer dasselbe Schauspiel: "Yang Juns neue Kleider"! Die Yang-Stil-Reputation wird dadurch weiter sinken und schon heute ist die Center-Idee ja alles andere als ein Erfolgsmodell. Der "Yang-Chengfu-Hype" stagniert und der "Yang-Jun-Effekt" entpuppt sich für mich eher als ein "Yang-Jun-Defekt", der uns Guru-Tum, Eso-Folklore und Fundamentalismus als Fortschritt präsentieren will. Quelle des Artikels: Hannover Hamburg Taijiquan Ausbildung.

doppel bei statistics: Europa-Zertifizierung - DTB-Update and Center-Ranking-Support

DTB-Hinweis zur EU-Zertifizierung: Der wöchentliche Unterricht, Wochenenden, Intensivwochen und die Jahresseminare sind jetzt eingearbeitet in die Standards der neuen Europa-Zertifizierung. Instruktoren aus ganz Europa nehmen an den Fortbildungen im Rahmen des "Hamburger Modells" teil. Die europäische Anerkennung ist in diesem Jahr einen bedeutsamen Schritt vorangekommen. Das Yang-Jun-Ranking ist nicht anerkannt, doch der DTB als Zusammenschluss führender Institute ist bemüht, in jedem Einzelfall individuell mit Rat und Tat zu helfen - beispielsweise durch Nachschulung. Mehrere Verbände haben seine Ranking-Kriterien als verbindlichen Standard ab 2017 übernommen. Das Center-Ranking wird vom DTB nicht anerkannt. Hier ein Überblick über die offizielle Stufung der Yang Chengfu Center lt. Website-Info: Anfänger-Stufe ADLER: Kupfer, Silber, Gold Mittel-Stufe TIGER: Kupfer, Silber, Gold Fortgeschrittenen-Stufe DRACHEN: Kupfer, Silber, Gold. Update EU-Zertifikate und Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center.

 

 

 

 

 

8.